Cremige Kürbis-Zucchini-Pasta

food-pasta-creamy-pumpkin
Der Herbst ist da! Das heißt: Kürbiszeit – endlich! Ich bin wöchentlich eifrig am Vorkochen für meine Arbeitstage: Kohlehydratquelle, Proteinquellen und Gemüsevariationen. Spart Zeit und schmeckt! :-) Letztens kam auch diese Pasta mit auf den Tisch und hat so gut geschmeckt, dass ich mich entschieden habe, das Rezept online zu stellen! Viel Freude damit!

Für 2-3 Personen (je nach Hunger ;-) )

Für die Pasta:
200g Vollkornpasta (z.B Penne)
1 Zucchini

Für die Sauce:
1 Knoblauchzehe
1/2 Zwiebel
1/2 Butternut-Kürbis
3 Esslöffel Rahm, Topfen oder Kesam (oder eine vegane Alternative)
etwas Wasser
1 Handvoll gehackte Petersilie
etwas Currypuler
etwas gemahlener Zimt
Pfeffer
Salz
etwas Olivenöl

optional:
geriebener Käse (vegan oder vegetarisch)

food-pasta-creamy-pumpkin (2)
Zubereitung:

Pasta & Zucchini:
Zucchini in Stifte schneiden (z.B. in etwas so groß wie die Pasta).
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Salz hinzufügen.
Wenn das Wasser kocht, die Pasta hineingeben, ein paar Minuten später auch die Zucchinistifte. Beides kochen bis die Pasta al dente ist.
Wasser abgießen.

Sauce:
Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Knoblauch und Zwiebel klein hacken, dann in den Topf geben und anschwitzen bis die Zwiebel glasig ist.
Den Kürbis würfeln, in Topf geben, etwas Wasser hinzugießen und köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Das prüft man ganz einfach mit einer Gabel. Mit etwas Currypulver und Zimt würzen.
Den Kürbis dann aus dem Topf nehmen, in eine Schüssel oder auf einen Teller geben und kurz auskühlen lassen.
Kürbisstücke, Rahm/Kesam/Topfen/vegane Alternative etwas Wasser (wenn beim Kürbis nicht genügend dabei ist), Salz und Pfeffer in einen Standmixer geben und pürieren. Alternativ kann auch ein Pürierstab verwendet werden. Mit Gewürzen und Salz und Pfeffer abschmecken.

Finish:
Sauce und Pasta mit Zucchini vermischen, noch einmal kurz erwärmen. Gehackte Petersilie dazugeben.
Käse reiben.

Pasta in Schüsseln mit etwas extra Pfeffer und geriebenem Käse servieren.

Saison: Herbst, Winter

Heidelbeer-Tarte (neu & verbessert!)

familienfest (4)

Das Rezept für Heidelbeer-Tarte war eines der ältesten auf meinem Blog, gepostet irgendwann im Jahr 2014. Heuer habe ich die Tarte für ein Familienfest wieder gebacken und das Rezept etwas verändert. Die Tarte ist nicht sonderlich aufwendig, dafür geschmacklich wirklich ein Hit!

Continue Reading

Winter Snacks. 5 Favoriten.

food-baked-apples (2)
Meine Lieben, ich war mal wieder faul. Darum habe ich die Arbeit jemand anderen machen lassen, hehe. Nein, Spaß beiseite. Aber ich hab tatsächlich einen Gastartikel für euch über 5 ideale Snackvarianten für den Winter. Schmökert mal durch und vielleicht bleibt das Eine oder Andere ja hängen und ihr habt es im Kopf, wenn ihr das nächste Mal Nachmittagshunger verspürt und eine Kleinigkeit zu snacken braucht!
Continue Reading

Erfrischend-weihnachtliches DIY-Body-Peeling. Lavendel, Orange & Zitrone

diy-body-peeling (1)
In letzter Zeit ist es auf meinem Blog und auch auf meinen Social Media Kanälen sehr ruhig geworden – ganz anders als im Alltag allerdings. Ich brauche wohl zum turbulenten Alltagsleben einen Ausgleich und muss scheinbar das Blog-Leben dementsprechend still halten. Irgendwo ist das zwar schade, andererseits würde es anders zurzeit nicht gehen. Aber sobald sich der Trubel legt, hab ich bestimmt auch wieder mehr Kopf und Zeit für das Blogprojekt hier! Aber besser wenig posten als gar nichts, nicht wahr?
Rechtzeitig vor Weihnachten gibt es noch einen DIY-Post zur natürlichen Körperpflege, um eine Idee für ein nachhaltiges, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk zu präsentieren. Ich bin ja ein riesen Fan von Körperbürsten und Peelings und experimentiere da sehr gerne herum. Diesmal habe ich Zitrus und Lavendel kombiniert und das duftet ganz herrlich! Viel Spaß beim Ausprobieren wünsch ich euch!
(Werbung)
Continue Reading

Topfen-Kokos-Creme mit Obstmus der Saison

food-topfen-kokos-creme (3)
Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich sei kein Dessertmensch. Manchmal hätte ich das gern anders. Aber Dessert ist einfach oft zu gut, um es auszulassen. So wie dieses hier. Das Gute daran ist, dass es je nach Saison variiert und daher das ganze Jahr über servierbar ist. Ich mag den frischen Geschmack von Topfencreme und Obst unglaublich gerne und finde es oft auch bekömmlicher als Torten oder andere eher schwere Dessertarten. Ich hoffe, euch sagt es ebenso zu!
Continue Reading

DIY-Massageöl. Balancierend und Ausgleichend.

diy-massage-oil-balancing (3)
Bald ist November. Für mich der erste Monat, der irgendwie schon zum Winter zählt. Ich kenne einige, die die kalte Jahreszeit nicht so gerne haben. Ich gehöre zu dieser Gruppe ganz bestimmt nicht dazu. Ich muss sagen, ich kann jeder Jahreszeit etwas abgewinnen und ich freue mich auf dieses Gefühl des Rückzugs, der Ruhe und der inneren Wärme, das ich so mit dem Winter verbinde. Dazu gehört auch, sich gut für sich selbst Zeit zu nehmen. Das ist freilich rund um das Jahr etwas sehr wichtiges. Da ich es aber dezidiert auch mit dem Winter verbinde, kommt gerade jetzt am Beginn dieser neuen Jahreszeit ein DIY-Rezept für balancierendes aus ausgleichendes Massageöl. Es braucht nicht viele Zutaten und ist ganz schnell gemischt.

(Werbung)
Continue Reading