Erdbeer, Walnuss und Basilikum Muffins und wie man Zucker vermeidet

muffins strawberry walnut and basil (4)

Letzte Woche hatten wir so viele Erdbeeren aus heimischen Erdbeerfeldern in unserem Kühlschrank, dass wir nicht mehr gewusst haben, wo wir sie hin essen sollen. Ich habe eine paar davon für eine Rezeptentwicklungs-Session hergenommen und diese kleinen Muffins sind absolut lecker geworden. Sie sind gut süß und dennoch ohne raffinierten Zucker gebacken. Mit Naschereien wie diesen mag ich den Sommer gleich noch ein Stückchen lieber!

Warum ich keinen Haushaltszucker verwende

Um ehrlich zu sein, es gibt mehrere Gründe, warum ich angefangen habe, Zucker zu vermeiden. Zuallererst ist herkömmlicher Zucker stark verarbeitet, was bedeutet, dass viele Vitamine und Ballaststoffe, die in einem Zuckerrohr oder eine Zuckerrübe vorkommen, verloren gegangen sind. Es ist bewiesen, dass Zucker süchtig macht, wodurch das Verlangen danach steigt, was potenziell zu Krankheiten oder Übergewicht führen kann. Außerdem ist Zucker schlecht für die Blutzuckerwerte und es gibt auch Studien, die Zucker in negative Verbindung mit Cholesterin bringen. Zum ersten Mal habe ich das in einem Vortrag des Wissenschafters Robert H. Lustig gehört. Ich habe ein paar Gedanken dazu vor einer Weile gepostet, ihr könnt den Beitrag hier finden: Sugar – The Bitter Truth.

Gesündere Alternativen zu Haushaltszucker

Anstelle von herkömmlichen Zucker verwende ich nur alternative Süßungsmittel wie Honig, Ahornsirup und Reissirup. Die Konzentration an Fruktose ist bei diesen geringer als in normalem Zucker, was sie weniger ungesund macht. (Achtung: Das heißt nicht, dass man automatisch Obst vermeiden muss! Es geht hier um die Konzentration der Fruktose, die in Obst geringer ist als in Zucker!

Wenn ich bei meinen Eltern gesündere Kuchen und Muffins backen möchte, versucht mir meine Mama oft zu erklären, dass die Mehlspeisen viel fluffiger werden, wenn ich Zucker verwenden. Das mag für manche Bäckereien zutreffen, allerdings möchte ich das, was ich esse, auch genießen und deshalb entscheide ich mich jedes Mal bewusst für die alternativen Süßungsmittel. Falls ihr beim Backen Honig oder Sirup nicht gerne verwendet, dann versucht zumindest, den weißen Zucker auszuklammern und stattdessen braunen Zucker zu verwenden. Der ist zwar nicht sonderlich gesünder, aber zumindest weniger raffiniert.

Wie man Zucker vermeiden kann

Natürlich wird es niemanden schädigen, wenn er oder sie hin und wieder etwas Zucker konsumiert, aber wir sollten doch darauf achten, nicht regelmäßig Zuckermassen zu uns zu nehmen. Dabei muss man sich die Tatsache vor Augen halten, dass Zucker nicht nur in Süßigkeiten vorkommt, sondern auch in vielen anderen Produkten. Wenn ihr euch nun fragt, wie man vermeiden kann, diesen Zucker zu konsumieren, dann wäre meine erste Antwort: so viel selbst zubereiten wie möglich. Viele Dinge sind wirklich sehr leicht selbstgemacht, wie Hummus, Marmelade, Nussbutter, Pflanzenmilch oder Teig für Cookies, Pizza und Strudel. Ich finde auch, dass die selbstgemachten Versionen viel besser schmecken als die gekauften! Ich kann nur empfehlen, die Zutatenliste der Lebensmittel, die ihr eventuell kaufen wollt, immer vorher durchzulesen bevor ihr sie in den Einkaufswagen legt. Sobald man einmal daran gewöhnt ist, wird sich die Aufmerksamkeit darauf, was man konsumiert, automatisch erhöhen und wenn man auf diesem Weg dazu kommt, Zucker zu vermeiden, wird sich ein jeder Körper auch um einiges gesünder und besser fühlen!

Zutaten für 12 Muffins:

200g Vollkornmehl

1 Esslöffel geschrotete Leinsamen

2 Esslöffel Chia-Samen

5 Esslöffel Honig oder Ahornsirup

7 große frische Basilikumblätter (oder auch etwas mehr)

2 Handvoll Walnüsse

1 Handvoll Erdbeeren

1 Tasse Wasser oder Hafermilch (Ich verwende nur meine selbstgemachte)

Für das Topping:

3 Erdbeeren

muffins strawberry walnut and basil (5)

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Chia-Samen mit 8 Esslöffel Wasser vermischen und ein Gel formen lassen.

Erdbeeren in kleine Stücke schneiden, Walnüsse hacken und Basilikum in kleine Stücke teilen. Die Erdbeeren für das Topping in Scheiben schneiden.

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen hinzufügen. Chia-Samen dazu geben und am Ende Erdbeeren, Walnüsse und Basilikum unterheben.

Den Teig in Muffinformen füllen, mit Erdbeeren belegen und für ca. 30 Minuten backen.

Saison: Sommer

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*