Zucchini-Blattsalat-Suppe

soup zucchini and lettuce (3)

Selbst im Sommer, vor allem am Abend, habe ich hin und wieder den Wunsch, eine Suppe zu essen, da das so ein schön leichtes, füllendes, wärmendes und natürlich leckeres Gericht ist. Das ist ein Rezept für eine Suppe voller grüner Zutaten. Als ich in meine neue Wohnung gezogen bin und das erste Mal FreundInnen dorthin eingeladen habe, haben mir zwei Freundinnen einen Laib veganes Vollkornbrot und Salz geschenkt, ein traditionelles Geschenk für alle, die in ein neues Heim gezogen sind. Ich habe dieses leckere Brot unter anderem dazu verwendet, leckere geröstete Brotwürfel mit Chiliflocken zu machen. Ich finde, diese Suppe ist ideal für jeden Tag, von Frühling und Sommer bis zu Herbst und Winter!

Warum ist Zucchini eigentlich gesund?

Zucchini war schon immer eines meiner Lieblingsgemüse. Im Moment gieße ich brav meine eigene Zucchinipflanze am Balkon und warte darauf, dass sie größer wird. Ich habe mich ein bisschen darüber informiert, warum Zucchini eigentlich gesund ist und habe ein paar interessante Details gefunden, die ich hier kurz zusammenfassen möchte.

Zu allererst enthält Zucchini Vitamine wie A, B und C. Außerdem ist sie reich an Mineralien wie Eisen, Magnesium und Kalium. Obwohl die Zucchini kalorienarm ist, liefert sie dennoch einen guten Anteil all dieser Vitamine und Mineralstoffe, ist zudem ballaststoffreich und liefert Antioxidantien, was sie zusätzlich gesund macht.

Es gibt verschiedenste Wege, Zucchini zu verwenden. Meine Lieblingsverwendungsart für Zucchini ist es, Zoodles, also Zucchininudeln, zu machen. Außerdem schmecken sie toll in Wraps, Suppen, auf Pizza, als Lasagneersatz und in Kombination mit anderem Gemüse oder Dips.

Um diese Suppe cremig zu bekommen, habe ich schwarze Bohnen verwendet. Diese liefern Ballaststoffe, komplexe Kohlehydrate und Proteine, was dazu beiträgt, dass diese Suppe noch nahrhafter wird. Somit vermisst man auch keine Sekunde jegliche Milchprodukte, die ja traditionellerweise dazu verwendet werden, Suppen cremig zu machen. Ich finde außerdem, dass es so viel besser schmeckt als mit Schlagobers & Co.

Zutaten für 2-3 Personen:

1/2 Zucchini

250g Blattsalat

2 Handvoll gekochte schwarze Bohnen (oder auch eine andere Sorte)

250ml Gemüsebrühe

1 Teelöffel Dijon

Salz

Pfeffer

Majoran

Thymian

gemahlener Kreuzkümmel

Für die Brotwürfel:

2 Scheiben dunkles, veganes Vollkornbrot

1 Teelöffel Olivenöl

Chiliflocken

soup zucchini and lettuce (4)

Zubereitung:

Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Salatblätter waschen und Zucchini schneiden. Die Zucchinistücke und ca. die Hälfte der Salatblätter in den Topf geben und für ein paar Minuten köcheln lassen. Dijon einrühren. Nun in einen Standmixer umfüllen und pürieren. Falls der Behälter nicht aus Glas ist, die Suppe vorher etwas abkühlen lassen. Es ist allerdings auch möglich, hierfür einen Pürierstab zu verwenden. Sobald die Suppe cremig ist, die restlichen Salatblätter, die gekochten Bohnen und die Gewürze dazugeben und pürieren bis alles cremig ist. Die Suppe zurück in den Topf geben und noch einmal leicht erhitzen.

In einer Pfanne Olivenöl leicht erhitzen. Die Brotschreiben in Würfel schneiden, in die Pfanne geben, mit Chiliflocken würzen und rösten bis sie knusprig sind.

Die Suppe in Schüsseln servieren, mit Brotwürfeln anrichten und genießen!

Saison: Frühling, Sommer, Herbst

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*