Cremiges Matcha-Kartoffelpüree mit Tomatenragout und gerösteten Hanfsamen

matcha potato puree (2)

In den letzten Tagen durfte ich mich glücklich darüber wähnen, dass ich wieder einmal die Chance hatte, einen Produkttest zu machen. Dieses Mal war es für die österreichische Teemarke KISSA Tea, mit Sitz im ersten Bezirk in Wien. Wie ich schon im Beitrag zum KISSA Tea Gewinnspiel geschrieben habe, worin alle österreichischen, deutschen und schweizer LeserInnen noch bis 18. September teilnehmen können, ist diese Firma auf Matcha-Tee spezialisiert. Ich darf deshalb ihr Produkt „Matcha for Cooking“ testen und das erste, was ich damit gemacht habe, ist dieses leckere Rezept für cremiges Matcha-Kartoffelpüree mit Tomatenragout und gerösteten Hanfsamen zu kreieren – so viele leckere und gesunde Zutaten auf einem einzigen Teller!

Zutaten für 2 Personen:

4-5 große Kartoffeln

1 Esslöffel Matcha-Pulver (z.B. von KISSA)

3-5 Esslöffel Olivenöl

1 Schuss Wasser oder selbstgemachte Hafermilch

Salz

Pfeffer

Für Tomatenragout und geröstete Hanfsamen:

1 Frühlingszwiebel

12 Cherrytomaten

1 kleine Handvoll frisches Basilikum

1 Handvoll Hanfsamen

Salz

Pfeffer

Olivenöl

matcha potato puree (3)

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln in einem Topf kochen. Das dauert ca. 20 Minuten.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Tomaten vierteln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Frühlingszwiebeln anrösten, dann die Tomaten hinzufügen. Auf mittlerer Hitze am Herd lassen und etwas Wasser hinzufügen.

Eine andere Pfanne erhitzen und die Hanfsamen rösten, allerdings ohne Öl.

Sobald die Kartoffeln fertig sind, diese noch heiß schälen und in einen anderen Topf geben. Die Kartoffeln gründlich zerstampfen. Dann das Olivenöl, einen Schuss Wasser oder Hafermilch und Matcha-Pulver hinzufügen und gründlich umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Püree sollte richtig cremig sein, falls es das noch nicht ist, dann noch etwas mehr Flüssigkeit oder Öl hinzufügen.

Sobald die Tomaten weich sind, diese mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Das Püree mit dem Tomatenragout und den Hanfsamen anrichten, mit gutem grünen Salat servieren und genießen!

Saison: Sommer, Herbst

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*