Das Beste Rote Rüben Brot

bread beetroot (2)

Zu allererst muss ich einen Dank an meinen lieben Freund Christopher aus Deutschland aussprechen, der mich im Sommer gefragt hat, ob ich schon einmal rote Rüben Brot probiert hätte. Damals musste ich das leider verneinen. Er hat mir daraufhin ein paar Rezepte online gezeigt und ich fand, dass jedes einzelne absolut toll klingt. Ich habe dann selbst etwas weiter recherchiert und schließlich mein eigenes rote Rüben Brot gebacken und ich bin vom Ergebnis absolut begeistert! Ich denke, das wird von nun an mein Standardding, wenn jemand für länger oder auch nur zum Frühstück oder zur Jause auf Besuch kommt! Probiert es aus, es ist super weich und schmeckt einfach super!

Zutaten für 1 Laib Brot:

300g Vollkornmehl

110g gekochte rote Rüben

70g Walnüsse

1 Päckchen Trockenhefe

2 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel gemahlener Ingwer

1/2 Teelöffel Salz

4 Esslöffel Oliven- oder Rapsöl

350ml rote Rüben Saft

bread beetroot (1)

Zubereitung:

Die gekochten roten Rüben in sehr kleine Würfel schneiden, die Walnüsse brechen.

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben, Olivenöl hinzufügen und den rote Rüben Saft langsam zugießen. Entweder mit der Hand oder mit der Küchenmaschine einen Teig bereiten. Er wird an Kuchenteig erinnern, da er relativ dickflüssig ist.

Eine Kastenform ölen, mit Mehl ausstreuen und den Teig einfüllen. Mit einem Geschirrtuch zudecken und für ca. 15 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen. Ich stelle ihn entweder direkt in die Sonne oder in die Nähe der Heizung.

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine flache Auflaufform mit etwas heißem Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen. Nun die Kastenform in den Ofen geben und für ca. 35-40 Minuten backen. Das Brot braucht eventuell noch etwas länger. Am besten prüft man das mit einem dünnen Stäbchen, wie etwa einer Stricknadel. Wenn Teig kleben bleibt, sollte das Brot noch ein bisschen im Ofen bleiben.

Dann das Brot herausnehmen und abkühlen lassen. Es schmeckt sowohl mit pikanten Aufstrichen wie Hummus als auch mit Marmelade oder Nussbutter!

Saison: Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*