Bunt Gefüllter Hokkaido-Kürbis

pumpkin colourfully stuffed hokkaido (2)

Nähert sich die Winterzeit, mehrt sich auch die Zahl an Festivitäten: Nikolo, Weihnachtsfeiern mit KollegInnen und FreundInnen, Weihnachtsfeiertage, Silvester und nicht zu vergessen die Feste der Wintergeburtstagskinder. Aus diesem Grund müssen oftmals verschiedene Ideen für etwas festlichere Speisen her, die möglichst allen schmecken. Darum möchte ich euch heute eines meiner neuesten Rezepte vorstellen: einen bunt gefüllten Hokkaido-Kürbis, der wirklich umwerfend schmeckt und auch das Auge ausreichend verköstigt!

Zutaten für 2 Personen:

1 großer biologischer Hokkaido-Kürbis

2 Esslöffel Olivenöl

1 Prise gemahlener Kreuzkümmel

1 Prise Zimt

1 Prise Muskat

1 Prise Salz

Für die Füllung:

5 Esslöffel Quinoa

3 Esslöffel gekochte Adzuki-Bohnen

1 Rote Rübe

2 Handvoll frischer Spinat oder 4 gefrorene Würfel

1 Handvoll Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne

1 Spritzer Zitronensaft

Kreuzkümmel

Salz

Roter Pfeffer

Majoran

Thymian

pumpkin colourfully stuffed hokkaido (1)

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Kürbis halbieren und die Kerne herausschälen.

Olivenöl mit Kreuzkümmel, Zimt, Muskat und Salz mischen und das Kürbisfleisch damit einstreichen.

Wenn etwas Öl-Gewürzmischung übrig bleibt, dann auf dem Boden einer Auflaufform verstreichen und die Kürbishälften mit der Schnittfläche nach unten in der Form platzieren.

Den Kürbis für ca. 40 Minuten in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit den Quinoa mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und dann köcheln lassen. Falls ihr gefrorenen Spinat verwendet, dann gebt die Würfel jetzt in den Topf.

Rote Rübe reiben und beiseite stellen. Es ist besser, eine noch ungekochte Rote Rübe zu verwenden, da das der Füllung ein paar knusprige Elemente verleiht.

Sobald der Quinoa nach etwa 15-20 Minuten fertig ist, die gekochten Adzuki-Bohnen und den Spinat dazu geben, falls ihr frischen verwendet. Mit den Gewürzen abschmecken.

In der Zwischenzeit Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne ohne Öl in einer Pfanne anrösten.

Die geriebene Rote Rübe kurz in einer separaten Pfanne anbraten oder in den Topf mit dem Quinoa geben und leicht mitdünsten.

Sobald der Kürbis fertig ist, diesen aus dem Ofen nehmen, auf Tellern platzieren, die Quinoa-Gemüse-Mischung einfüllen und mit gerösteten Kernen bestreuen.

Mit grünem Salat servieren und genießen

Tipp:

Wenn ihr keine gekochten Adzuki-Bohnen im Geschäft findet, dann bereitet sie entweder schon vor, indem ihr sie über Nacht einweicht und dann 1 Stunde lang kocht, oder verwendet stattdessen einfach kleine weiße Cannellini-Bohnen.

Der Grund, warum ich biologischen Hokkaido verwende, ist, dass man die Schale dann mitessen kann, sobald sie weich ist.

Saison: Sommer, Herbst, Winter

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*