Salat aus Schwarzem Rettich, Weißen Bohnen und Frischem Ingwer

salad black radish (2)

Ich präsentiere euch meine Neuentdeckung im Gemüseregal: Schwarzer Rettich. Ich habe bisher noch nie damit gekocht und mir deshalb gedacht, ich muss diese Gemüsesorte unbedingt einmal ausprobieren. Bei meinen Kochexperimenten damit ist unter anderem dieser Salat entstanden, den ich unglaublich lecker finde und ich hoffe, dass es euch genauso gehen wird.

Ein Tipp für aufregende Kocherlebnisse

Wem beim Kochen und Essen leicht langweilig wird, weil sich die Gerichte immer wieder ähneln, kann die Küche mit folgender Taktik etwas neu beleben: Beim Einkauf am besten gezielt zu den Gemüsesorten greifen, die man noch nicht kennt. Auch wenn man damit ähnliche Dinge kocht, wie sonst auch, zum Beispiel eine simple Gemüsepfanne mit Getreidebeilage, bringen die unterschiedlichen und noch unbekannten Zutaten neuen Schwung in die Küche, der nicht nur die eigenen Kocherfahrungen weiter bringt, sondern auch Gaumen und Augen erfreut.

Zutaten für 1-2 Personen:

3 Knollen schwarzer Rettich

50g Cannellini-Bohnen

1 Handvoll Babyspinat oder Rucola

1-2 cm frische Ingwerknolle

1 Spritzer Zitrone

Sesamöl

Schwarzkümmel

Majoran

Chili Flocken

Roter Pfeffer

Salz oder Gomasio

optional:

etwas Tamari

etwas Thai-Curry-Aufstrich oder Thai Curry Pulver

salad black radish (3)

Zubereitung:

Schwarzen Rettich waschen und schälen. Die Knollen dann in feine Streifen schneiden.

Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und den schwarzen Rettich darin anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und das Gemüse dünsten lassen.

Den Spinat oder Rucola waschen und klein hacken, den Ingwer fein reiben.

Nun Bohnen, grünes Gemüse und den Ingwer in die Pfanne dazu geben. Nach Belieben etwas Tamari oder Thai-Curry Aufstrich hinzufügen.

Sobald das Gemüse gut gedünstet ist, die Gewürze hinzufügen und abschmecken.

Mit etwas frischem Spinat oder Rucola auf einem Teller anrichten und genießen.

Saison: Herbst

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*