Was gibt’s zu Weihnachten? Ein Menüvorschlag

mushrooms portobello stuffed (10)

Was gibt’s dieses Jahr zu Weihnachten? Bei den meisten lautet die Antwort wohl: das Gleiche wie jedes Jahr. Viele Familien, vor allem in meinem Verwandten- und Freundeskreis, zelebrieren Weihnachten kulinarisch fast immer auf die gleiche Art und Weise. In meiner Familie gibt es seit jeher Kalbsbratwürste mit Sauerkraut und Kartoffeln. Naja, für mich gibt es das freilich nicht mehr in dieser Form, ich begnüge mich mit den Beilagen. Würde ich allerdings mein Weihnachtsmenü eigenhändig gestalten und selbst den Chefposten in der Küche übernehmen, würde das Menü ganz anders aussehen. Ich möchte euch hier einen Einblick geben, was neben den traditionellen Weihnachtsgerichten, die in Österreich doch sehr fleischlastig sind, sonst noch alles für diesen besonderen Abend im Kreise der Familie möglich ist.

Weihnachtsmenü – Vorschlag 1: Für Experimentierfreudige

Vorspeise

Vegane Kürbiscremesuppe

Hauptspeise

Bunt gefüllte Riesenchampignons mit Süßkartoffel-Orangen-Püree und Pastinaken-Sticks

Nachspeise

Birnen-Ingwer-Mus mit Rotem Pfeffer und Maroni

baked apples (2)

Weihnachtsmenü – Vorschlag 2: Für Bodenständige

Vorspeise

Erbsencremesuppe mit zweierlei Kümmel

Hauptspeise

Bunt gefüllter Hokkaido-Kürbis mit weißem Krautsalat

Nachspeise

Saftiger Bratapfel mit Zimtnüssen

cabbage cooked red new (2)

Weihnachtsmenü – Vorschlag 3: Für moderne Traditionsbewusste

Vorspeise

Karotten-Linsen-Suppe mit Limette

Hauptspeise

Süßkartoffellaibchen mit gekochtem Rotkraut und Kohlsprossen-Granatapfel-Salat

Nachspeise

Süße Dattel-Birnen-Säckchen

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*