Ein Frühlingshobby: Sprossen ziehen

sprouting (3)
Ich habe ein neues Hobby für mich entdeckt: Sprossen ziehen! Klingt langweilig? Oder aufwendig? Ich muss sagen: weder noch! Alles was man dazu braucht, ist ein Glas oder ein Sieb, ein paar Samen, Wasser und ein wenig Geduld. Man benötigt nicht einmal einen grünen Daumen. Darüber bin ich echt froh, denn sonst würde das Sprossen ziehen bei mir wahrscheinlich nur halb so gut funktionieren! Wie genau man aber jetzt seine Sprossen zum Wachsen bringt, stelle ich euch in diesem Beitrag vor!

Sprossen ziehen: Was ihr braucht

  • ein Sieb, ein Sprossenglas mit Siebdeckel * oder ein anderes leeres Glas mit einem möglichst feinlöchrigen Schraubdeckel
  • Samen wie Alfalfa-, Bockshornklee- oder Radieschensamen, Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen, Getreide wie Buchweizen
  • eine Abtropftasse (ich verwende hierfür eine schmale, hohe Tupperbox, aber der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt)

Sprossen ziehen Schritt für Schritt

1. 2-3 Esslöffel Samen, Hülsenfrüchte oder Getreide für etwa 12-15 Stunden in Wasser einweichen.

2. Die eingeweichten Samen oder Hülsenfrüchte abtropfen lassen.

3. Die Samen oder Hülsenfrüchte in ein gekauftes Sprossenglas (gibt es z.B. im Reformhaus oder bei Denn’s) oder ein selbst angefertigtes Sprossenglas (z.B. ein ausgewaschenes Essiggurkenglas mit feinlöchrigem Schraubdeckel) füllen, mit Wasser ausspülen und das Glas verkehrt in einen Abtropfbehälter stellen, sodass die übrige Flüssigkeit abtropfen kann.

4. Das Ausspülen morgens und abends mehrere Tage lang wiederholen.

5. Nach etwa 5 Tagen (abhängig von der Art der Samen oder Hülsenfrüchte), können die Sprossen geerntet werden. Der Erntezeitpunkt ist einfach daran erkennbar, dass die Samen oder Hülsenfrüchte schon ein ganzes Stück weit ausgetrieben haben und fast das ganze Volumen des Sprossenglases in Anspruch nehmen.

sprouting (2)asprouting1 (1)

Samen, Getreide und Hülsenfrüchte, die ich gerne sprießen lasse

Das ist eine kleine, feine Liste mit Samen, Hülsenfrüchten und auch Getreide, die ich sehr gerne fürs Sprossen ziehen verwende.

  • Bockshornkleesamen
  • Alfalfasamen
  • Senfkörner
  • Radieschensamen
  • Buchweizen
  • Linsen
  • Adzukibohnen

Da es all diese Beispiele und alle anderen Sorten von Samen, Hülsenfrüchte und Getreide das ganze Jahr über zu kaufen gibt, ist es folglich auch möglich, nicht nur im Frühling und Sommer, sondern auch im Herbst und Winter Sprossen zu ziehen. Man muss also nicht warten, bis die kleinen, grünen Dinger im Geschäft zu kaufen sind, sondern sie ganz einfach selbst wachsen lassen.

Achtung: mit schleimbildenden Samen wie Leinsamen oder Chia-Samen funktioniert das Sprossen ziehen nicht!

Links zum Thema Sprossen ziehen

Guide To Soaking and Sprouting“ von Nutrition Stripped
Meine kleine Farm: Vom Sprossen ziehen über Keimlinge ernten bis hin zu „gschmackigem“ Buchweizensalat“ von Individualisten.at

*affiliate link/Werbung

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*