Radieschengrünsuppe mit Dill

soup radish leaves w dill (2)grüne zero waste suppe
Habt ihr gewusst, dass man Radieschenblätter essen kann? Mir war das auch lange Zeit nicht bewusst. Seit ich das aber weiß, verwende ich sie sehr gerne, ganz dem zero-waste Lifestyle entsprechend, den ich versuche, so gut es geht zu leben! In diesem Sinne: viel Spaß beim Nachkochen und beim Ausschlecken der Schüssel!

Zutaten für 1 Person:
Blätter von 2 Bund Radieschen
1 Handvoll Dill
etwa 350ml Wasser
etwa 50ml Pflanzenmilch (außer Sojamilch!)
Majoran
Salz
Pfeffer

soup radish leaves w dill (3)
Zubereitung:
Die Blätter gut waschen und zusammen mit dem Dill und dem Wasser in einem Topf aufkochen. Dann die Gewürze zugeben.
Die Suppe mit einem Pürierstab oder in einem Standmixer pürieren, die Pflanzenmilch dazu geben und noch einmal abschmecken.
Bei bedarf noch einmal aufkochen und genießen!

Tipp: Die Suppe wird nicht besonders dickflüssig, was ich meistens sehr gerne mag. Solltet ihr eher Fans von recht cremigen und dickflüssigen Suppen sein, dann verwendet einfach etwas weniger Wasser! Die Suppe schmeckt übrigens in Kombination mit einen Champignon-Petersilien-Tarts besonders gut!

Saison: Frühling, Sommer, Herbst

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Ramona Montag, 03UTCMon, 03 Oct 2016 05:56:13 +0000 3. Oktober 2016 at 05:56

    Dieses Rezept sollte ich mal ausdrucken und bei mir in der Arbeit über den Radieschen aufhängen. :D Ich arbeite in einem Lokal, das auch einen kleinen „urbanen Hofladen“ mit dran hat, wo wir regionale Produkte verkaufen. U.a. eben auch Radieschen, da sich deren Zeit aber schon dem Ende neigt, merkt man, dass die Blätter schneller welk werden. Und die meisten Leute kaufen den Bund dann gar nicht, auch wenn die Radieschen an sich noch gut sind. Total doof, aber zum Glück landet sowas dann einfach bei uns in der Küche und wird dort verwertet. Dennoch sollte ich vielleicht die Kunden einfach mal auf deine leckere Suppe hinweisen. :D LG, Ramona

    • Reply thegreenbowl Montag, 03UTCMon, 03 Oct 2016 09:07:30 +0000 3. Oktober 2016 at 09:07

      Das ist schade, dass die Optik der Blätter oft so täuscht! Aber ja, die Suppe ist die perfekte Verwertung dafür. Alternative: einfach in einen Smoothie dazugeben! :-)

    Leave a Reply


    *