Simple DIY-Ideen für Zuhause

kartenwanda
Ich bastle (im wahrsten Sinne des Wortes nämlich) schon seit einiger Zeit an diesem Blogpost. Im Dezember bin ich eine neue, ganz eigene Wohnung gezogen und hab den Winter zu einem guten Teil damit verbracht, die Wohnung herzurichten. Dazu haben natürlich ein paar DIY-Projekte gehört und genau die möchte ich euch in diesem Post zeigen, inkl. Anleitungen. Keine Sorge, ich habe keine aufwendigen Sachen fabriziert, die Stunden dauern. Dafür habe ich aktuell weder die Zeit noch die Muße (das eine wohl wegen des anderen nicht…). Es geht also hier um ein paar simple Handgriffe, die aber im Endeffekt sehr viel dazu beitragen können, die eigenen vier Wände nicht mehr nur Wände, sondern ein Zuhause sein zu lassen!

Gleich noch vorweg: Alle Fotos sind ungeschönt, d.h. man sieht tatsächlich Kabel und dergleichen. Auf Pinterest und anderen Social Media Kanälen findet man nur Fotos von perfekt aufgeräumten, scheinbar kabelfreien, durchgestylten Räumen. Das ist bei mir nicht so und das ist OK.

kartenwand1

DIY-Kartenwand

Ich habe diese Idee auf Pinterest gefunden, jedoch nur ein Foto und keine Anleitung, und hab’s dann gleich einmal auf gut Glück ausprobiert. Ich finde, die Umsetzung ist ganz gut geworden und es war unglaublich einfach!

Was du brauchst:
Eine freie Fläche an der Wand
Paketschnur
Nägel
Hammer

außerdem:
Karten und/oder Fotos
Klammern für die Fotos

So geht’s:
Zuerst werden Nägel eingeschlagen. Ich habe einfach Schritt für Schritt einen Nagel eingeschlagen, bin einen Schritt von der Wand weggetreten und dann geprüft, wo meinem Empfinden nach noch einer hinkommen könnte, sodass es ein stimmiges Bild ergibt. Theoretisch können unendlich viele Nägel eingeschlagen werden, je nach verfügbarer Fläche.
Sobald die Nägel eingeschlagen sind, werden sie miteinander verbunden. Ich habe hierfür Paketschnur verwendet. Man befestigt es mit mindestens zwei Knoten an einem Nagel und verbindet die Nägel mit je einer Schlinge um einen Nagel miteinander. Am Ende gut verknoten, Fäden abschneiden. Beim Verbinden immer darauf achten, dass das Band gut gespannt ist.
Am Schluss Karten oder Fotos aufhängen.
Mein Tipp ist, nicht zu viele Karten aufzuhängen, da das Ganze sonst recht unruhig wirken könnte.

vasen-glühbirnen1

Hängende Vasen aus alten Glühbirnen

Auch über diese Idee bin ich auf einem Bild auf Pinterest gestoßen und hab’s einfach ausprobiert. Ich muss gestehen, es hat beim ersten Versuch grauenhaft ausgesehen. Ich hab ein bisschen herumgetüftelt und bin mit der Endversion aber recht zufrieden!

Du brauchst:
alte Glühbirnen aus Glas
eine Schere
eine Zange
Paketschnur
(Deko-)Draht
Blumen (z.B. unechte, getrocknete, frische)

vasen-glühbirnen

So geht’s:
Das Innenleben der Glühbirne vorsichtig entfernen. Das funktioniert am besten mit einer kleinen Zange.
Das eine Ende der Paketschnur an der Glühbirne festbinden. Dann eine Schlaufe (als Aufhängvorrichtung) formen, diese mit den Fingern andrücken und beginnen, das Band um die Glühbirne (und um die Schlaufe!) herum zu wickeln. Am Ende gut verknoten, den Faden vernähen und abschneiden.
Den Draht an der gewünschten Stelle befestigen, unten einen Haken formen und die Glühbirnvasen aufhängen.

paletten-tisch (1)

DIY-Palettentisch auf Rollen

Perfekter shabby-chic Couchtisch auf Rollen!

Du brauchst:
Palette
Schleifgerät
Schleifpapier
Holzlasur
Rollen (4 Stück)
Schrauben für die Rollen
Akkubohrer
Schraubenzieher

So geht’s:
Darauf achten, dass die Palette trocken ist.
Die Palette dann mit einem Schleifgerät abschleifen. Alles mit der Hand abzuschleifen wäre sehr mühsam, aber auch möglich.
Die Stellen, die man mit dem Schleifgerät nicht gut erreicht, mit der Hand nachschleifen.
Dann die Palette mit der Holzlasur einlassen.
Trocknen lassen.
Sobald die Palette trocken ist, auf der Unterseite die Rollen monieren.
Dazu an jeder Ecke eine Rolle montieren.

erinnerungsglas

Erinnerungsglas

Hast du schon mal was von einem Erinnerungsglas gehört? Ich bis vor ein paar Wochen auch nicht. Aber die Idee ist richtig toll! Und zwar funktioniert’s so: Man sammelt über ein Jahr hinweg Erinnerungen, z.B. in Form von Fotos, Eintrittskarten, Gedanken und Erlebnisse auf kleine Zetterl notiert (so hab’s ich bisher gemacht) und am nächsten Jahreswechsel sieht man sich das alles an und lässt das vergangene Jahr noch einmal an einem vorüberziehen. Schöne Sache!

Was du brachst:
Ein schönes Glas
Erinnerungen, die du hinein geben möchtest

vase

Vase aus altem Dr.Hauschka-Tonikumfläschchen (Glas)

Wie ich hier schon einmal geschrieben habe, bin ich ein Fan von Dr. Hauschka Kosmetika. Diese sind in Glasfläschchen abgefüllt und ungefähr alle zwei Monate wird dieses Fläschchen leer. Ich find’s schade, sie immer weggeben zu müssen und da ich ohnehin wenige Vasen besitze, habe ich die Tonikumfläschchen einfach umfunktioniert. Allerdings sind die Etiketten oft wirklich hartnäckig und man bekommt sie schlecht herunter. Nicht so mit Orangenölreiniger! (Den gibt’s übrigens bei Denn’s und man bekommt damit jede Art von Kleberrückständen tadellos herunter! Ob es ihn auch wo anders gibt bzw. ob man ihn selbst herstellen kann, weiß ich (noch) nicht, aber ich bin am Recherchieren.)

Du brauchst:
Eine große Schüssel oder einen Kübel
Alte Kosmetika-Fläschchen aus Glas
Orangenölreiniger
Wasser
Schwamm

So geht’s:
Etwas Wasser in einen Kübel oder Schüssel füllen, Orangenreiniger hinzufügen und das Glasfläschchen einweichen. Die genaue Einweichzeit steht normalerweise am Reiniger oben.
Dann die Kleberückstände mit einem Schwamm herunterwischen.
Das Glasfläschchen gut abwaschen, mit frischem Wasser befüllen, eine Blume hineingeben und nach Belieben in der Wohnung aufstellen.

pflanzendeko (1)

Grüne Deko zu jeder Jahreszeit

Was ich in meinen 4 Wänden nicht missen möchte, sind Pflanzen. Grünes findet man bei mir deshalb in jeder Jahreszeit.
Frühling und Sommer: Kräuter, Schnittblumen
Herbst und Winter: weihnachtliche Deko aus Tannenzweigen, Kugeln und Zapfen
Das ganze Jahr über: selbst gepflanzte Avocado“bäume“, Immergrünes (Efeu), sonstige grüne Zimmerpflanzen

pflanzendeko (2)

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply


*